Skip to main content

Location

Meinung. Tabea Fesser: Es geht nicht um Toleranz für Vielfalt, sondern um Solidarität und Gleichstellung

Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) werden 30% aller LGBTIQA+ Mitarbeitenden in Deutschland am Arbeitsplatz diskriminiert. Uns ist es wichtig, dass sich alle Kolleg:innen bei uns wohl und sicher fühlen. Denn beim Thema DE&I geht es nicht um Toleranz für Vielfalt, sondern vor allem um Solidarität und Gleichstellung. Ich bin dankbar, bei Ketchum dafür geschätzt zu werden, wer ich bin. Dank unserer offenen Kultur musste ich nie ein Geheimnis daraus machen, dass ich mit einer Frau zusammenlebe. Das war in der Vergangenheit schon anders und oft verletzend. So wie ich sammelt jede/r, der/die der queeren Community angehört, ganz eigene Erfahrungen. Eine Sache haben wir aber wohl alle gemeinsam: Immer und immer wieder gegen das anzukämpfen, was in unserem Umfeld und der Gesellschaft als ‚normal‘ oder ‚richtig‘ angesehen wird. Und die Ungewissheit, bei jedem Outing (denn mit einem ist es nicht getan) auf Unverständnis oder sogar Abneigung des Gegenübers zu treffen. Genau deshalb wünsche ich mir mehr Empathie für Menschen in der LGBTQIA+ Community, denn niemand sollte sich mehr verstecken müssen, weder im Privatleben noch im beruflichen Umfeld. Damit dies gesellschaftliche Realität wird, braucht es Vorbilder, zu denen ich mich mittlerweile auch zählen darf. Und authentische Vorbilder sind so wichtig. Denn Authentizität macht schließlich eine Persönlichkeit erst aus. Eine Kultur zu fördern, in der Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Identität oder sozialen Herkunft sie selbst sein können, liegt mir persönlich ganz besonders am Herzen.

Tabea Fesser

Tabea Fesser begleitet in ihrer Rolle als Director HR die Transformation im Bereich People & Culture bei Ketchum. Ihre Vision ist es, den HR-Bereich zum digitalen Innovator, Talent- und Kulturmanager sowie strategischen Berater zukunftsorientiert umzugestalten. Als zertifizierte Agile HR Managerin entwickelt und implementiert sie gemeinsam mit dem People-Team Strategien und Konzepte für die Mitarbeitenden entlang der Employee Journey, immer mit der klaren Prämisse: People First.

Contact:

Tabea Fesser

Director HR